Einsetzung von Ulrike Di Santo in das Mesneramt der Christuskirche

Ulrike Di Santo, die bereits seit Sommer des vergangenen Jahres die
Hausmeisterstelle in der Christuskirche inne hat, übernimmt nun auch
offiziell das Mesneramt und wurde dazu im Rahmen des Gottesdienstes am
15. Januar 2017 eingesetzt.

„Der Mesnerdienst ist viel mehr als eine technische Unterstützung, er
ist eines der vielen kleinen Zahnräder im Verkündigungsdienst der Kirche. Wir sind als Gemeinde mehr als froh, mit Ulrike Di Santo eine Nachfolgerin im Mesneramt gefunden zu haben. Das Mesneramt ist unverzichtbarer Bestandteil des Verkündigungsauftrags der Kirche. Viel geschieht dabei im Hintergrund oder im Verborgenen, aber es ermöglicht erst, dass wir uns als Gemeinde versammeln und Gottesdienste feiern.“
Mit diesen Worten erklärte Pfarrer Michl Krimmer die Bedeutung des
Mesneramtes und überreichte als Geschenk einen kleinen Buchekasten mit
Kreuz und Kerze. Sozusagen als „Kirche to go“ oder einen Raum der Stille
für unterwegs.